Maltherapie LOM®
in Biel



Das Lösungsorientierte Malen (LOM®) ist eine eigenständige Methode der Maltherapie, welche Sie dabei unterstützt, psychische sowie physische Symptome zu heilen, Krisensituationen zu bewältigen, Beziehungen zu klären oder Entscheidungen zu treffen. Durch das Malen entwickeln Sie neue Perspektiven und verbinden sich mit der eigenen Kraft. Wir malen mit bioaktivierter Farbe, welche das Erleben der Sinne fördert. Es braucht keine Vorkenntnisse im Malen!

Das Gehirn verbindet Erfahrungen mit Bildern. In der Arbeit mit Symptomen, Glaubenssätzen und Wünschen malen wir auf vereinfachte Weise Objekte, die nichts mit der belastenden Thematik zu tun haben. Durch das Malen dieser neutralen Bilder entstehen im Gehirn Neuverknüpfungen zwischen den Nervenzellen. Überwältigende Erinnerungsbilder traumatischer Ereignisse werden achtsam durch unbelastende Bilder ersetzt. Das Malen von einfachen Porträts wenden wir in der Beziehungsarbeit und bei Entscheidungsfindung an.

In 20 Jahren Forschungsarbeit wurde diese Methode von Bettina Egger und Jörg Merz entwickelt. Neueste Ergebnisse der Hirnforschung unterstützen und belegen diesen Ansatz.

Für manche Themen reichen wenige Sitzungen aus, um eine Veränderung zu erzielen. Ein anderes Mal kommt ein Prozess in Gang, in dem die unter dem gewählten Thema liegenden Überzeugungen, Muster, Glaubenssätze oder Traumata zu Tage treten. Diese werden in einer strukturierten Herangehensweise nach und nach bearbeitet. Die Bilder werden in Ordnung gebracht – es entsteht Ordnung im Innern. Ein Beispiel aus der Praxis: Die Malende möchte ihre Angst vor dem Fliegen bearbeiten. Ich frage sie: „Wenn Ihre Panik vor dem Fliegen ein Geschirr wäre, was wäre es für eines? Sie antwortet spontan: „Eine weisse Schale mit roten Tupfen“. Nach zwei Malstunden ist das Bild fertig. Sie fliegt das erste Mal seit Jahren ohne Medikamente und hat keine Angst.





Ort
Praxis Silbergasse 8, 2502 Biel/Bienne

Honorar, inkl. Material:
1 Stunde CHF 130.–, 1½ Stunden CHF 150.–, jede weitere Viertelstunde CHF 25.–
Eine Maltherapie dauert n der Regel 90 Minuten.

Honorar-Bezahlung
in bar am Ende jeder Maltherapie. Die Kosten werden nicht von der Krankenkasse übernommen. Bei finanziell eingeschränkten Mitteln bin ich gerne bereit, reduzierte Tarife zu verrechnen. Diese müssen vor der ersten Sitzung gemeinsam ausgehandelt und vereinbart werden.

Ich bin Angebotspartnerin der KulturLegi von CARITAS des Kantons Bern
Wenn Sie im Besitz einer gültigen KulturLegi des Kantons Bern sind, können Sie das gesamte therapeutische Angebot zum halben Preis in Anspruch nehmen. Die übrigen Zahlungskonditionen bleiben sich gleich. Ausgenommen von der KulturLegi sind Bewegungskurse.

Termin-Verschiebung oder -Absage 
ist bis 24 Stunden vor vereinbartem Termin ohne Kosten möglich. Bei Absagen innerhalb 24 Stunden vor dem vereinbarten Termin oder bei Nichterscheinen ist das Honorar voll zu bezahlen.

Anmeldung und Information:
Birgit Burri, Bewegungspädagogin, dipl. Somatic Experiencing® Practitioner
LOM® Maltherapeutin, Künstlerin +41 76 235 97 73 info(at)birgitburri.ch

weitere Informationen über das Lösungsorientierte Malen:

Auf der Homepage des Instituts für Lösungsorientiertes Malen finden Sie Beispiele, die zeigen wie verschiedene Themen bearbeitet werden können.
www.lom-malen.ch

Doktorarbeit von Viviane Sterzer basierend auf 60 Fällen aus der Praxis von Bettina Egger, Marburg, 2018
LOM® Studie, PDF